Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.
achim724

Camp Oranienplatz

Derzeit übernachten zwischen 30 und 40 Menschen auf dem Oranienplatz in den provisorischen Gemeinschaftszelten, in den kleinen Hütten aus Holzplatten, mit Matratzen gegen die Kälte isoliert, aber nicht vor den Ratten geschützt. Ja, die Ratten, die Ratten. Sie waren Thema in den vergangenen Tagen, am Freitag machten CDU-Mitglieder mit Flyern auf dem Platz auf das Gesundheitsrisiko aufmerksam. Selbst die Flüchtlinge reden oft von ihnen, weil die Biester überall sind: quietschend, rennend, raschelnd, wuselnd. Die Nager sind ein Schreckensbild jeder Zivilisation, sie kommen, wo sich Zustände verschlechtern, sichtbar sind sie nur, wenn der Abstand zwischen Mensch und Tier geringer wird. Aber um über diesen Platz zu sprechen, muss man für einen Moment zumindest die Ratten ausblenden, sie nicht auch noch instrumentalisieren, wie so viel an diesem Lager instrumentalisiert wurde. Schließlich geht es hier: um Menschen. [...] 'Diese Flüchtlinge sind durch das Camp sichtbar in Berlin und tragen so ihr Problem in die Mitte der Gesellschaft.' Sie [sc. Canan Bayram] weiß um die desolaten hygienischen Zustände, aber nimmt diese in Kauf: 'Der Status Quo der Gesetzeslage wird durch diesen Slum sichtbar.'
Camp O'platz | MoPo

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl