Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 09 2015

achim724

Helft den Banken!

Griechenland war seit 2010 bankrott – und deshalb war jeder Kredit, der hineingeschaufelt wurde, um alte Kredite zu bezahlen, verfeuertes Geld. Die europäischen Steuerzahler zahlten Milliarden, und die Griechen ­sahen fast nichts davon, nur dass die Schulden weiter stiegen. Die einzigen Profiteure waren die Banken, die aus ihren Risiken gekauft wurden.

C.Seibt über Alexis Tsipras | Tagesanzeiger

July 03 2015

achim724
9882 be0b 500

Anlässlich Hellas-Solidemos in Europa

"Das wird man doch wohl noch sagen dürfen!"

Ruhig, Brauner! Das Transpi auf Xbergs O-Platz wurde wegen Verstoß gegen § 90 StGB (Verunglimpfung des Staates) sofort weggeknüppelt und gegen 21 Personen Verfahren eingeleitet. (Vgl. Indymedia, 7.7.15)

8.7.: Staatsanwalt sieht Tatbestand nicht erfüllt und stellt das Verfahren ein.

Reposted bywszbchgl wszbchgl

June 30 2015

achim724

Europa ist tot

"Eine echte Alternative haben die Griechen ... nicht. Was Europa hier betreibt, ist eine Erpressung, wie es sie noch nie gegeben hat. Ein ohnehin schon gedemütigtes Volk hinterfragt das neoliberale Dogma und wird dafür gnadenlos bestraft. Demokratie, Solidarität, friedliches Zusammenleben, Fortschritt, Wohlstand – all dies waren die Säulen, auf denen ein gemeinsames Europa ursprünglich errichtet wurde. Sämtliche dieser Säulen gelten im modernen Europa nichts mehr. Europa ist tot." Jens Berger

May 09 2015

achim724

Wenden

Stellt euch vor, es ginge,
aber wir bekämen es nicht hin.

March 12 2015

achim724

Der deutsche Medien-Mainstream gräbt der Bevölkerung einen Tunnelblick und macht das ganze Land zum
'Tal der Ahnungslosen'

Jeder Mensch, der ein bisschen Verständnis für ein Miteinander hat, sollte doch eigentlich begreifen, dass auftrumpfendes Herrenreitergehabe aus der Position der mächtigsten Wirtschaft Europas gegenüber den kleinen Ländern als arrogante Übertretung angesehen wird und man in einer gleichberechtigten Europäischen Union niemanden ohne Folgen als Befehlsempfänger abkanzeln kann. Es geht hier nicht nur um Sachpolitik, sondern immer auch um Zungenschläge. Wem jedes Gespür für Empathie abgeht und wer glaubt, Partner so behandeln zu können, ist gewissermaßen ein 'objektiver Antieuropäer'. Kurz gesagt, er zerstört Europa, egal, ob er das mit Absicht oder nur aus Dummheit tut. Man sehnt sich geradezu nach der Kohlschen Art Europa zu führen zurück. Kein Wunder, dass der Ex-Kanzler über Angela Merkel gesagt hat: 'Die macht mir mein Europa kaputt.'
R.Misik in DGB-Gegenblende, 11.3.15
Reposted by02mydafsoup-01 02mydafsoup-01

January 01 2015

achim724

December 16 2014

achim724

#I'll ride with you

The key to an effective Twitter campaign, according to some commentators, is targeting the right goal: Raising awareness, cultivating solidarity, and urging specific action.

The #illridewithyou campaign did all three. It raised awareness of anti-Muslim backlash fears by narrating an authentic heartfelt story; it cultivated solidarity by offering genuine, sincere support; and perhaps most importantly, it urged very specific, attainable action – offers to ride with any Muslims who worried about being targeted for their faith as a result of the hostage crisis. [...]

Whether it's a 'scary Muslim' costume or fears of an anti-Muslim backlash, the key to an effective Twitter campaign is to 'pinpoint an exact target, reach people with the power to make change, and tell them exactly what you want,' reports the RNS.

As sociologist Zeynep Tufekci, an assistant professor at University of North Carolina, Chapel Hill, told the RNS, 'Attention has never been powerless.'

Solidarity with Muslims via Twitter | CSM

January 19 2014

achim724

Camp Oranienplatz

Derzeit übernachten zwischen 30 und 40 Menschen auf dem Oranienplatz in den provisorischen Gemeinschaftszelten, in den kleinen Hütten aus Holzplatten, mit Matratzen gegen die Kälte isoliert, aber nicht vor den Ratten geschützt. Ja, die Ratten, die Ratten. Sie waren Thema in den vergangenen Tagen, am Freitag machten CDU-Mitglieder mit Flyern auf dem Platz auf das Gesundheitsrisiko aufmerksam. Selbst die Flüchtlinge reden oft von ihnen, weil die Biester überall sind: quietschend, rennend, raschelnd, wuselnd. Die Nager sind ein Schreckensbild jeder Zivilisation, sie kommen, wo sich Zustände verschlechtern, sichtbar sind sie nur, wenn der Abstand zwischen Mensch und Tier geringer wird. Aber um über diesen Platz zu sprechen, muss man für einen Moment zumindest die Ratten ausblenden, sie nicht auch noch instrumentalisieren, wie so viel an diesem Lager instrumentalisiert wurde. Schließlich geht es hier: um Menschen. [...] 'Diese Flüchtlinge sind durch das Camp sichtbar in Berlin und tragen so ihr Problem in die Mitte der Gesellschaft.' Sie [sc. Canan Bayram] weiß um die desolaten hygienischen Zustände, aber nimmt diese in Kauf: 'Der Status Quo der Gesetzeslage wird durch diesen Slum sichtbar.'
Camp O'platz | MoPo
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl